Drucken

HIPS Filament

HIPS Filament

HIPS (high-impact polystyrene) gehört zu der Gruppe der themoplastischen Polymere. Es weist ähnliche Eigenschaften wie ABS auf. 
Zudem zeichnet es sich durch eine hohe Schlagzähigkeitund Härte aus. 
Das Polymer eignet sich sehr gut als unterstützendes Material für andere Filamente, die einen Überhang im 3D-Druckobjekt aufweisen.
HIPS ist beständig gegenüber Säuren, Lauren und Mineralölen – wird jedoch von organischen Lösungsmitteln angegriffen.
Ein typisches Lösungsmittel für HIPS ist Limonene. Dieser Stoff ist zum Beispiel in Zitronen- und Orangenöl enthalten.
HIPS ist nicht giftig. Es wird beispielsweise bei der Herstellung von Plastik Essbesteck verwendet. 
Beim Erhitzen von HIPS können Dämpfe entstehen, welche die Augen und die Lunge reizen können.
Deshalb ist es wichtig, bei der Verwendung von HIPS stets gut zu lüften und auf eine möglichst geringe Einatmung der Dämpfe zu achten.
Wir empfehlen für das 3D Drucken mit HIPS die Verwendung eines beheizten Druckbettes, da so mögliches Warping (Verziehen des Modells 
durch Lösen vom Druckbett), vermieden werden kann.

 

Eigenschaften von HIPS im Überblick:

  • Drucktemperatur zwischen 180°C – 260°C
  • Leichtigkeit durch geringe Dichte
  • Formstabil bis maximal 85°C
  • Verfügt über hervorragende dielektrische Eigenschaften
  • Ungiftig und daher für Projekte mit Lebensmitteln etc. geeignet
  • Leicht Löslich in organischen Lösungsmitteln